Traditionelle Chinesische Medizin – unsere Ausbildung zum zertifizierten Tätigkeitsschwerpunkt und zum „Master of Acupuncture“

Durch unsere Kooperationsvereinbarung mit der Uni Nanjing, der ältesten und größten TCM-Universität in China, können wir unseren Mitgliedern eine einzigartige Ausbildung in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) anbieten.

1. Diplom über „Spezialwissen in Traditioneller Chinesischer Medizin“

Seit 1999 haben wir eine schriftliche Kooperationsvereinbarung mit der Uni Nanjing für die Ausbildung zum o.e. Diplom. Danach sind folgende 12 TCM-Kurse vor der Diplom-Prüfung zu absolvieren:

Die 12 TCM‐Kurse für das Nanjing‐Diplom

Kurs 1 Grundlagen der TCM (Teil 1)
Kurs 2 Grundlagen der TCM (Teil 2)
Kurs 3 TCM Spezial‐Diagnostik (Teil 1)
Kurs 4 TCM Spezial‐Diagnostik (Teil 2) mit dem Schwerpunkt Energetik u.a. Diagnoseverfahren
Kurs 5 TCM‐Behandlungstechniken und Tuina
Kurs 6 Kräuterheilkunde (Teil 1)
Kurs 7 Kräuterheilkunde (Teil 2)
Kurs 8 Ernährung nach klassischen TCM‐Prinzipien
Kurs 9 Bewegung, besonders Qi Gong
Kurs 10 Schmerzdiagnostik und ‐therapie in der TCM, Pathogene Faktoren
Kurs 11 Ätiopathogenese und TCM bei inneren Krankheiten, Gynäkologie und Geburtshilfe
Kurs 12 TCM speziell in der Kinderheilkunde, HNO, Urologie, Dermatologie, Augen, u.a.
Kurs 13 Extra: TCM in der Zahnheilkunde (Kurs 11 entfällt für Zahnärzte)

Zwischen der Deutschen Akademie für Akupunktur und der Europäischen Akademie für TCM wurde vereinbart, dass die TCM-Kurse in gegenseitiger Abstimmung durchgeführt werden. Beispielsweise ist der nächste TCM-Kurs am 20./21. Juni 2015 in Köln mit den Schwerpunkten der TCM-Diagnostik der Zunge, Puls, Bauchdecke und entsprechender energetischer Therapie. Die vereinbarte Kursgebühr ist üblicherweise für Mitglieder Euro 200.

Nach Absolvierung der vorgeschriebenen TCM-Kurse, die übrigens auch bei unseren Schwestergesellschaften in Österreich und der Schweiz besucht werden können, wird in Deutschland die TCM-Prüfung vom Dekan der Nanjing Universität und Prof. Bahr durchgeführt. Gleichzeitig zählt diese TCM-Prüfung auch für die 350-Std-Vollqualifikation.

Nach dem Bestehen dieser Prüfung erhält jeder Teilnehmer das Original-Diplom der Nanjing Universität in englischer und chinesischer Sprache (siehe Abbildung 1). Außerdem bekommt jeder noch das TCM-Diplom der EATCM in deutscher Sprache. Der Vorteil dieser TCM-Ausbildung ist nicht nur die Freude durch das erweiterte Wissen, sondern man hat dann auch das Recht den Tätigkeitsschwerpunkt „Traditionelle Chinesische Medizin“ auf dem Praxisschild, im Internet, auf Briefbögen, usw. zu führen (siehe Abbildung 2).

Ausbildung zum „Master of Acupuncture“

Das o.e. TCM-Diplom wird aus chinesischer Sicht dem „Bachelor“ gleichgestellt. Mit der Nanjing Universität wurde vereinbart, dass in einer dreijährigen Ausbildung und dem Erstellen einer Art Diplomarbeit (in China „Thesis“ genannt) der Master erreicht werden kann. Dieses Master-Diplom darf als offizielles Universitätsdiplom in Deutschland geführt werden. Gegenwärtig sind wir in Gesprächen mit der Uni Nanjing über die Anzahl der Ausbildungsstunden in Deutschland – wir wollen erreichen, dass dies der Hauptanteil wird – und den Hospitationsstunden in Nanjing direkt. Dabei ist natürlich auch zu berücksichtigen, dass die Gesamtausbildung nicht zu teuer wird.

Praxisschild_TCMNanjing-Diplom-Musterfrau